Der Hungerturm

.... Wege aus der Armutsfalle

Der Hungerturm ist eine begehbare Ausstellungssimulation. Das Problem von Hunger und Armut wird mit seinen globalen Zusammenhängen am Beispielland Nicaragua durchgespielt. 

Bild: KED

Der Weg durch den Hungerturm verläuft in folgenden Schritten: 

  • Hunger
  • Hunger am Beispiel Nicaragua
Vier Ursachen des Hungers in Nicaragua 
 
    1. Klimawandel
    2. Auslandsverschuldung
    3. korrupte Regierung und Verwaltung
    4. Welthandel bevorzugt die Länder im Norden
  •  
Lösung? Im Hungerturm kannst Du 4 Lösungen ausprobieren 
1.       Problem Welthandel: Lösungsvorschlag – Freier Handel ohne Schutzzölle
Klappt nicht, weil er die kleinbäuerlichen Produzenten in Nicaragua ruiniert.
 
2.       Auslandsverschuldung: Lösungsvorschlag – neue Kredite
Klappt nicht, weil eine weitere Verschuldung droht
 
3.       Klimawandel: Lösungsvorschlag – neue Technologien
Klappt nicht, weil Nicaragua die nicht bezahlen kann und Weil die Ursachen (Lebensstil) in den Blick genommen werden müssen
 
4.       Diktatoren und Korruption: das muss Nicaragua selbst ändern. Stimmt
Aber das reicht nicht, weil es zu lange dauern wird. Ein Engagement in Projekten und Partnerschaften kann hier als Übergang fungieren.
 
Verlassen des Hungerturms geht nur über die blinkende Notausgangstür
 
Nach dem Notausgang: Was können wir tun?
 
„Die Ärzte“  meinen:
 
Es ist nicht deine Schuld, dass die Welt ist, wie sie ist, es wär nur deine Schuld, wenn sie so bleibt.