Quelle: KED

Über uns

Was ist der KED Niedersachsen?

Der Kirchliche Entwicklungsdienst (KED) der ev.-luth. Landeskirchen in Braunschweig und Hannovers fördert entwicklungspolitische Bildung in Kirchengemeinden, kirchlichen Einrichtungen und in Gruppen durch Beratung und finanzielle Unterstützung. Dies wird koordiniert in der Arbeit der KED-Beauftragten für den Kirchlichen Entwicklungsdienst. Die Beratung, Förderung  und entwicklungspolitische Bildung für Studierende, insbesondere aus Entwicklungsländern, ist ein weitere Schwerpunkt in der Arbeit des KED.

Der Kirchliche Entwicklungsdienst ist eine rechtlich unselbstständige Einrichtung der Evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannovers.

Hier erfahren Sie mehr über die Arbeit des Kirchlichen Entwicklungsdienstes

Wir nehmen die Herausforderung an!

Der Name geht zurück auf eine Denkschrift des Rates der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) mit dem Titel "Der Entwicklungsdienst der Kirche - ein Beitrag für Frieden und Gerechtigkeit in der Welt" (1973). Darin wird das Engagement notleidener Menschen in den Ländern Afrikas, Lateinamerikas und Asiens aus biblischer Tradition begründet und als dauerhafte Aufgabe angemahnt. Die Denkschrift bildet bis heute den Ausgangspunkt für eine evangelisch orientierte Motivation des globalen Engagements.

Öffentlichkeit und Politik erreichen.

Entwicklungspolitische Bildung will Zusammenhänge aufzeigen zwischen dem Lebensstil der Menschen in unserer Region und den Lebensbedingungen der Menschen in Entwicklungsländern. Dazu gehört die Aufgabe, die Anliegen der Menschen in Entwicklungsländern mit Kampagnen und Lobbygesprächen gezielt in die deutsche Öffentlichkeit und in die Politik zu bringen.

Gestaltungsräume für einzelne im Alltag sowie in der nationalen und internationalen Politik werden anhand von Kampagnen deutlich.

Entwicklungspolitische Bildung ist die Aufgabe des KED in den Landeskirchen in Braunschweig und Hannovers ähnlich der Inlandsarbeit von Brot für die Welt - Evangelischer Entwicklungsdienst.

Die Arbeit des KED wird strukturell eigenständig und in Verantwortung der Landeskirchen durchgeführt.

 
Quelle: KED

Der neue KED Flyer